Advertisement
  1. Web Design
  2. NLE Software

Adobe-Alternativen: Videobearbeitungsanwendungen

Scroll to top
Read Time: 17 min
This post is part of a series called The Complete Guide to Adobe Alternatives.
Adobe Alternatives: Vector Applications
Adobe Alternatives: Pixel Art Applications

German (Deutsch) translation by Tatsiana Bochkareva (you can also view the original English article)

Die Kluft zwischen Adobe Premiere und seinen Alternativen ist meines Erachtens schwerer zu überbrücken als bei allen anderen Anwendungen der Adobe-Suite. Premiere ist wirklich ein herausragendes Produkt unter seinen Mitbewerbern. Je nachdem, wie Sie Videobearbeitungssoftware verwenden, gibt es jedoch noch andere Optionen, die sich in Ihren Arbeitsabläufen als wertvoll erweisen oder diese vollständig übernehmen können. Dies hängt sehr stark von den Besonderheiten Ihrer Tätigkeit ab, d. h. von den genauen individuellen Tools, auf die Sie sich verlassen.

Zum Beispiel verwende ich die Frame-Hold-Funktion in Premiere ständig, um in alternativer Software nach einer Art Standbild zu suchen, und wenn es nicht vorhanden ist, kann ich diese Software nicht verwenden. In einem anderen Beispiel habe ich mir ein Feedback von einem YouTuber angehört, der von Premiere zu DaVinci Resolve gewechselt ist, nur um zu erfahren, wie es mit S-Log umgeht. Ich bin sicher, dass es ähnliche Schwerpunkte auch für Sie gibt, und obwohl ich nicht jede einzelne Funktion in jeder Anwendung auflisten kann, werde ich versuchen, Ihnen den besten Hinweis auf die Art der Funktionalität zu geben, die Sie darin finden.

Hinweis: Final Cut Pro wird in diesem Artikel nicht behandelt. Dies liegt jedoch nicht daran, dass es sich nicht um eine gültige alternative Videobearbeitungsanwendung handelt. Im Gegenteil, es ist normalerweise die einzige andere Software, die in einem Atemzug mit Premiere erwähnt wird. Wie ich in der Einleitung zu dieser Serie erwähnt habe, liegt es vielmehr daran, dass wir uns weiterhin auf kostengünstige oder kostenlose Anwendungen konzentrieren.

Jeder Editor in dieser Liste ist entweder vollständig kostenlos oder hat eine kostenlose Version. Ich habe diese kostenlosen Versionen persönlich getestet, um sicherzustellen, dass sie immer noch funktionsreiche und nützliche Software sind. Darüber hinaus schließen wir nur Anwendungen ein, die die Möglichkeit haben, sich eine dauerhafte Lizenz zu sichern.

Und als weitere interessante Randnotiz, genau wie wir in unserer Liste der Fotobearbeitungsanwendungen gefunden haben, sind die Optionen hier stark für diejenigen, die keine Windows-Benutzer sind. Alle bis auf eine Anwendung laufen unter Linux (HitFilm Express) und alle bis auf eine auf Mac (Kdenlive).

1. Lichtworks 14

Lightworks ist ein Videoeditor, mit dem eine lange Liste von Hollywood-Spielfilmen während seiner zwanzigjährigen Lebensdauer bearbeitet wurde, darunter The Wolf of Wall Street, Pulp Fiction, The Kings Speech, 28 Days Later, Braveheart und eine Reihe anderer.

Die Bearbeitungsmethodik in Lightworks unterscheidet sich zunächst ganz von dem, was Sie vielleicht gewohnt sind, da sie sehr minimalistisch gestaltet ist, um Ihnen die Arbeit zu erleichtern. Zuerst dachte ich verwirrt, es fehlten nur die Tools, die ich brauchte, weil ich weder auf der Benutzeroberfläche noch in den Menüs das finden konnte, was ich gewohnt war. Ich habe auch die Terminologie in Lightworks nicht erkannt. Später habe ich verstanden, was ich wollte, es war einfach anders.

In Lightworks setzt man beispielsweise keine "In"- und "Out"-Punkte, sondern die Terminologie lautet "Mark" und "Park". Wenn Sie einen blauen Abspielkopf markieren, wird er auf der Timeline platziert. Dann "parken" Sie Ihren normalen roten Abspielkopf am anderen Ende des Segments, mit dem Sie arbeiten möchten. Das Coole ist jedoch, wenn Sie Ihren Abspielkopf nach Ihrem "Mark" "parken", wird er automatisch als Ihr Out-Point behandelt, aber wenn Sie ihn vor Ihrem "Mark" "parken", wird er automatisch als Ihr In-Point behandelt. Sie müssen nur einen Punkt setzen; Sie "markieren" dann "parken".

Es gibt kein Rasierwerkzeug, Sie platzieren einfach den Abspielkopf an der Stelle, an der Sie einen Schnitt machen möchten, und klicken auf die Schaltfläche Löschen oder x. Solange keine Frames ausgewählt sind, führen Sie einen sogenannten "leeren Schnitt" durch, wodurch der Clip geteilt wird. Es gibt keine Slip-, Slide- und Trim-Tools, da Sie Ihre Maus einfach in bestimmten Positionen relativ zu einem Clip positionieren und alles geschieht automatisch.

Es gibt keine Funktion zum Löschen von Wellen, da jedes Segment zwischen Ihren Punkten "Markieren" und "Parken" die Lücke automatisch schließt, wenn Sie x drücken oder löschen. Wenn Sie die Lücke offen lassen möchten, drücken Sie stattdessen einfach z. Und wenn sich irgendwo auf der Zeitleiste eine Lücke befindet, die Sie schließen möchten, klicken Sie einfach mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie Lücke schließen.

Es ist ein anderes Bearbeitungsparadigma, aber wenn Sie Ihren Kopf erst einmal darum geschlungen haben, ist es ziemlich glatt. Zusätzlich zum Bearbeitungssystem verfügt Lightworks über integrierte Funktionen zur Farbkorrektur, Unschärfe, Schärfung, Shader, Mattierung, Maskierung und knotenbasiertes Compositing.

Gemeinsame Übergänge können leicht hinzugefügt werden. Sie können mit der rechten Maustaste auf den Verbindungspunkt zwischen zwei Clips klicken und eine Überblendung aus dem Kontextmenü hinzufügen (nur wenige Editoren bieten Überblendungen zwischen Clips auf derselben Spur). Oder Sie können Ihren Abspielkopf an der Stelle parken, an der Sie einen Übergang hinzufügen möchten, auf die Schaltfläche Effekte hinzufügen klicken und den gewünschten Übergang auswählen. Sie haben auch die Wahl, wo der Übergang platziert werden soll, indem Sie ihn zentrieren, an der Parkposition Ihrer Abspielposition beginnen, an der Parkposition beenden, auf den gesamten Clip, auf übereinstimmende Clips oder zwischen einer Marke anwenden und Parkposition.

Und eine weitere hervorragende Funktion, die beim Bearbeiten sorgenfrei macht, ist das automatische Speicher- und Backup-System. Es speichert jede Aktion, die Sie im Laufe der Zeit ausführen, und es speichert schrittweise Versionen. Wenn Sie also einen Stromausfall oder einen ungeplanten Systemneustart haben oder Probleme auftreten, bleibt Ihre Arbeit erhalten.

Alles in allem ist Lightworks ein hervorragendes Schnittprogramm von Leuten, die schon lange auf dem Gebiet sind. Es kann leicht übersehen werden, da es sich von den meisten Editoren unterscheidet, aber die Tatsache, dass es sein eigenes Ding macht, ist seine größte Stärke.

  • Website: https://www.lwks.com
  • Preis: Kostenlos für 720p mit direktem Upload auf YouTube oder Vimeo. "Pro"-Version erforderlich für 1080p und lokalen Export (437,99 $direkt oder 24,99 $p/mth).
  • Plattformen: Linux, Mac, Windows

2. HitFilm Express

HitFilm Express ist ein kostenloser Videoeditor für Windows und Mac. Seine wohl größte Stärke ist, dass es Editing und Compositing/VFX in einer Anwendung vereint. Sehen Sie sich ein Beispiel dafür an, was es in diesem Star Wars-Fanfilm tun kann, vollgestopft mit AT-ATs, Phaser Beams und The Wilhelm Scream.

Das Preismodell von HitFilm Express besteht darin, dass Sie die Basissoftware kostenlos erhalten, die bis zu 4K bearbeiten kann, mit der Option, Plugins nach Bedarf zu erwerben. Plugins kosten zwischen 10 und 50 US-Dollar für Dinge wie zusätzliche Formate, zusätzliche Farbkorrektur-Tools und visuelle Plug-n-Play-Effekte. Wenn Sie alle Plugins auf einmal, einige zusätzliche Funktionen und die Bearbeitung von bis zu 8K möchten, benötigen Sie die kostenpflichtige "Pro"-Version.

Hinweis: Um den kostenlosen Download zu erhalten, müssen Sie ihnen im Gegenzug einen Tweet, eine Facebook-Erwähnung oder eine Google+-Freigabe geben.

Auf der Bearbeitungsseite befinden sich die bekannten Werkzeuge, die Sie gewohnt sind, wie das Slice-Werkzeug (entspricht Rasiermesser), das Slip-, Slide-, Ripple-Edit-, Roll-Edit- und Rate-Stretch-Tool. Unser eigener David Bode behandelt alle Grundlagen in seinem Kurs Einführung in die Videobearbeitung, der HitFilm verwendet.

Übrigens ist dies bisher die einzige Anwendung außer Premiere, die ich noch mit einem enthaltenen Rate-Stretch-Tool gefunden habe. Standardmäßig ist eine umfangreiche Liste von Übergängen und Effekten enthalten, die einfach durch Ziehen und Ablegen auf Clips nach Bedarf bereitgestellt werden können.

HitFilm Express verfügt nicht über ganz so viele Bearbeitungswerkzeuge wie Premiere und auch nicht über die Möglichkeit, Tastenkombinationen anzupassen, aber alle wesentlichen Funktionen sind verfügbar. Nach meiner Erfahrung mit einer Nvidia GTX980ti und 16 GB RAM hatte es bei Projekten mit einer hohen Anzahl von Clips manchmal Probleme, mehr als Premiere auf demselben Computer mit demselben Material. Wenn Sie auf dieses Problem stoßen, können Sie dies möglicherweise umgehen, indem Sie gegebenenfalls Proxy-Clips für Ihre Projekte verwenden oder Ihre Quellclips mit Handbrake komprimieren.

Ein großer Vorteil von HitFilm Express ist die integrierte Compositing-Funktionalität, die diese Alternative zu einer Premier- und After Effects-Alternative macht. Es unterstützt 3D-Compositing (obwohl die Arbeit mit Modellen und Partikeln die kostenpflichtige Version erfordert), Chroma-Keying, Maskierung, Keyframing und eine lange Liste von Effekten, die den Prozess unterstützen.

Abgesehen von den Problemen mit der Verzögerung bei großen Projekten empfand ich HitFilm Express als einen hervorragenden Videoeditor. Ich würde es zusammenfassen, indem ich sage, wenn Sie daran interessiert sind, visuelle Effekte als Teil Ihres Videobearbeitungsprozesses zu erstellen oder Dinge wie Motion Graphics und Motion Comics zu tun, könnte diese Software genau das Richtige für Sie sein.

  • Website: https://hitfilm.com/express
  • Preis: Kostenlos, mit bis zu 4K-Bearbeitung und optionalen kostenpflichtigen Plugins. HitFilm Pro für 8K-Bearbeitung erforderlich, alle Plugins enthalten, 349 US-Dollar.
  • Plattformen: Mac, Windows

3. DaVinci Resolve 12

DaVinci Resolve war ursprünglich nur eine Farbkorrekturanwendung und eine sehr angesehene, aber seit Version 12 ist ein NLE integriert. Es verfügt über voll funktionsfähige kostenlose Versionen, die auf allen drei Plattformen verfügbar sind.

Wichtige Bearbeitungswerkzeuge wie Teilen, Zuschneiden und dergleichen sind leicht zugänglich und einfach zu verwenden. Sein Vier-in-Eins-Trimmwerkzeug ist besonders nützlich, da es Ihnen ermöglicht, das Werkzeug zu wechseln, zu rollen, zu rutschen und zu gleiten.

Das Hinzufügen von Fade-Übergängen ist in Resolve sehr einfach, was ich schätze, da es eine so häufige Aufgabe ist. Um zu oder von Schwarz zu überblenden, befindet sich in der oberen Ecke jedes Clips ein kleiner Griff, den Sie einfach nach innen ziehen, um eine Überblendung Ihrer gewünschten Länge zu erstellen. Kreuzauflösungen können durchgeführt werden, indem Sie mit der rechten Maustaste auf den Punkt zwischen zwei Clips klicken und auswählen, wie viele Frames Ihre Übergänge sein sollen.

Out of the Box mit Version 12 auf einem AMD RX480 und 16 GB RAM Ich war überrascht, als ich feststellte, dass ich beim Scrubbing der Timeline über einen einminütigen 720p-Screenshot-Clip eine ziemlich erhebliche Verzögerung auf dem Hauptwiedergabemonitor hatte. Einige Anpassungen der Einstellungen und die Verwendung der Funktion "Optimierte Medien generieren" schienen das Problem nicht zu beheben. Ich habe auch Resolve so eingestellt, dass mein Clip zwischengespeichert wird, ein Vorgang, der bei meinem einminütigen Clip etwa sechs Minuten dauerte, was die Scrubbing-Wiedergabeverzögerung stark reduzierte, aber nicht vollständig entfernte.

Trotzdem habe ich viele andere Leute sagen hören, dass die Bearbeitungserfahrung mit diesen Arten von Optimierungsmethoden für sie in Ordnung ist. Es kostet nichts, Resolve auszuprobieren und zu sehen, wie es für Sie läuft, und Sie erhalten möglicherweise Ihren neuen Lieblingsvideo-Editor. Es ist auch wichtig zu beachten, dass sich Version 14 derzeit in der öffentlichen Beta befindet und laut der Resolve-Website:

"Die neue Playback-Engine erhöht die Reaktionsfähigkeit dramatisch mit einer bis zu 10-mal besseren Leistung für Redakteure."

Ich hätte gerne Version 14 getestet und Ihnen alles darüber erzählt, aber zweimal habe ich versucht, sie herunterzuladen und das Installationsprogramm war jedes Mal beschädigt. Das sind zwei Stunden Download in meinem australischen Internet, sodass neue Versuche warten müssen. Aber ich werde auf jeden Fall wiederkommen und es später noch einmal versuchen, denn es sieht wirklich so aus, als hätte das Team von Blackmagic Design viel Mühe darauf verwendet, Lags zu beseitigen und interessante neue Funktionen hinzuzufügen:

Selbst mit dem sich entwickelnden NLE liegt meiner Meinung nach die wahre Stärke von Resolve darin, dass Sie sofort auf die Tools zur Farbkorrektur zugreifen können. Wenn Sie ein Filmemacher sind, der eine erstklassige Farbkorrekturanwendung mit einem soliden NLE benötigt, dann ist DaVinci wahrscheinlich das Richtige für Sie.

Und obwohl ich die Audiosynchronisierung für meine eigene Videobearbeitung nicht verwenden muss, habe ich mehrfach gehört, dass diese Funktion in Resolve sehr gut funktioniert, und ich habe den Eindruck, dass sie ein primärer Treiber für die Verwendung sein kann.

Eines ist sicher, das Qualitätsniveau, das DaVinci Resolve in einer kostenlosen Anwendung bietet, ist extrem hoch. Da der NLE noch recht neu ist und sich in der Weiterentwicklung befindet und die aktualisierte Version 14 auf dem Weg ist, könnte dies zu einem zu übertreffenden Video-Editor werden.

4. Kdenlive

Kdenlive ist einer meiner Lieblingsvideoeditoren. Derzeit hauptsächlich für Linux (obwohl sich eine Windows-Version noch in einem frühen Stadium befindet, ist sie noch nicht für alle geeignet. Es hat jedoch eine großartige Benutzeroberfläche, ein hervorragendes Toolset, ist in hohem Maße anpassbar und hat den Vorteil, dass es sich um kostenlose Open-Source-Software handelt. Kdenlive ist Teil des KDE-Projekts, genau wie das hervorragende Grafikprogramm Krita.

Meiner Erfahrung nach bietet Kdenlive mir die meisten Entsprechungen zu den Tools, die ich in Premiere Pro am liebsten verwende, sowie einige zusätzliche Vorteile, die ich anderswo nicht gefunden habe. Mit Kdenlive kann ich:

  • Heben oder ersetzen Sie Abschnitte zwischen Ein- und Ausstiegspunkten
  • Verwenden Sie einen Hotkey, um Clips zu teilen
  • Konfigurieren Sie die Hotkeys für alles vollständig
  • Erhalten Sie immer eine reibungslose Wiedergabe
  • Erhalten Sie umfassende, feinkörnige Kontrolle über den Export von Parametern
  • Passen Sie alle meine Symbolleisten an, indem Sie Ein-Klick-Verknüpfungen direkt über meiner Zeitleiste für meine am häufigsten verwendeten Werkzeuge, Übergänge und Effekte platzieren
  • Fügen Sie einfach Kreuzüberblendungen hinzu, indem Sie in die untere Ecke eines Clips klicken clicking

Für meine Workflows finde ich, dass Kdenlive mir ein stärkeres Toolset bietet als alle anderen Anwendungen, die ich ausprobiert habe, und in der Regel auch eine bessere Leistung. Auf der anderen Seite, und hier sticht es, kann es auch mehr Stabilitätsprobleme haben als die andere Software. Ich finde, ich kann Monate ohne Absturz durchhalten, aber dann kommt ein Update heraus und Abstürze sind plötzlich ein Problem. Auf der anderen Seite verschwinden sie normalerweise beim nächsten Update wieder. Es kommt also darauf an, Funktionen gegen Stabilität abzuwägen; Ich persönlich wähle Funktionen aus und drücke meinen Speicher-Hotkey, als würde er aus der Mode kommen.

Kdenlive unterstützt Chromakeying, Rotoskopie, Farbkorrektur, künstlerische Filter, Maskierung und verschiedene andere Effekte:

Das Entwicklerteam hat gerade seine ersten paar Builds für Windows veröffentlicht, aber dies ist noch sehr früh in der Arbeit, so dass es noch ein paar Veröffentlichungen dauern wird, bis es wirklich fertig ist. Im Moment ist der beste Weg, Kdenlive in einer Linux-Umgebung zu verwenden, idealerweise in einer Distribution mit der Plasma-Desktop-Umgebung von KDE wie KDE Neon, Kubuntu, OpenSuse oder meinem persönlichen Lieblings Manjaro.

Ein großer Vorteil für diejenigen, die gerne basteln, ist, dass Kdenlive offen ist und die Dinge sehr leicht zu optimieren sind. Wenn ich beispielsweise eine neue Version eines bestimmten Effekts oder Übergangs erstellen möchte, die andere Standardwerte verwendet, kann ich einfach einige Zahlen in einer XML-Datei ändern. Ich habe auch vollen Zugriff auf eine Vielzahl von Rendereinstellungen, die ich in meinen eigenen benutzerdefinierten Renderprofilen kombinieren kann.

Sie erhalten auch die vollständige Kontrolle über Ihre Tastenkombinationen, was ich liebe. Unabhängig davon, welches NLE ich verwende, möchte ich alle meine Tastenkombinationen auf der Tastatur angeordnet haben, damit gängige Aktionen für meine Workflows direkt nebeneinander liegen. Nur in Kdenlive kann ich dies in gleichem Maße tun wie in Premiere (Blender bietet auch eine Anpassung der Verknüpfungen, aber nicht die gleichen Tools zum Einrichten von Verknüpfungen).

Wenn Sie unter Linux arbeiten, ist Kdenlive eine Ihrer besten, einfach einzurichtenden Videobearbeitungsoptionen. Und wenn Sie Windows verwenden, geben Sie ihm etwas mehr Zeit, um seine Füße zu finden, und nehmen Sie es dann für eine Runde heraus.

  • Website: https://kdenlive.org/
  • Preis: Kostenlos
  • Plattformen: Linux. Frühe Windows-Builds (die Stabilität unter Windows kann für kurze Zeit variieren).

5. Blender VSE (Videosequenz-Editor)

Sie werden vielleicht überrascht sein zu erfahren, dass Blender nicht nur eine 3D-Anwendung ist, sondern tatsächlich ein vollwertiges NLE integriert hat, das als Video Sequence Editor oder kurz VSE bezeichnet wird. Es ist Teil der Software, da Blender so konzipiert ist, dass 3D-Künstler ganze Filme von Anfang bis Ende in einem einzigen Programm erstellen können. Sie können dies in diesem Kurzfilm Tears of Steel in Aktion sehen, dessen Schnitt, VFX und Compositing vollständig in Blender ausgeführt wurden:

Blender VSE wurde möglicherweise für 3D-Künstler entwickelt, ist jedoch für jeden verfügbar, 3D-Künstler oder nicht.

Das Erlernen der Verwendung von Blender für die Videobearbeitung ist ähnlich wie das Erlernen in einer anderen Funktion, was bedeutet, dass Sie sich wahrscheinlich nicht hinsetzen und in der Lage sein werden, anhand der Benutzeroberfläche herauszufinden, was zu tun ist brauche eine Anleitung. Aber wenn Sie sich erst einmal orientieren, ist es unglaublich mächtig, in einem Maße, mit dem nur wenige andere völlig kostenlose Anwendungen konkurrieren können.

Es verfügt über ein unglaublich ausgeklügeltes knotenbasiertes Compositing-System, mit dem Sie erweiterte Farbkorrekturen und visuelle Effekte erzielen können. Es unterstützt auch Kamera-Tracking und Chroma-Keying. Und natürlich, wenn Sie etwas tun müssen, das 3D erfordert, sind Sie hier richtig.

Um mit der Blender-Videobearbeitung zu beginnen, sollten Sie mit ziemlicher Sicherheit ein wenig einrichten. Es gibt ein vorgefertigtes Layout für die Videobearbeitung, aber standardmäßig wird es wahrscheinlich zu weit von dem entfernt sein, was Sie von anderen NLEs erwarten:

Das standardmäßige Blender VSE-Layout

Ich empfehle dieses hervorragende Video, das Sie durch die Einrichtung der Benutzeroberfläche führt, die mehr wie Final Cut Pro aussieht. Danach sieht es so aus:

Das VSE-Layout von Blender wurde geändert, um ein wenig vertrauter zu sein

Das Video enthält auch Ratschläge zum Einrichten einer Sammlung von Tastenkombinationen, die sich besser für die Videobearbeitung als für die 3D-Arbeit eignen.

Alle wichtigen Bearbeitungsgrundlagen sind vorhanden, mit der Möglichkeit, Clips zu teilen, ihre Länge anzupassen, sie auf der Timeline zu verschieben und so weiter. Es fehlen zwar andere gängige Tools wie zum Beispiel das Löschen von Ripple, aber Plugins zum Hinzufügen von Funktionen sind oft verfügbar.

Übergänge sind verfügbar, aber in einigen Fällen kann der Prozess etwas langsamer sein als in anderen Anwendungen. Wenn Sie beispielsweise einen Übergang von Schwarz überblenden möchten, gibt es keinen Drag-and-Drop-Effekt - Sie müssen einen Clip mit durchgehendem Schwarz, den Sie "gamma überqueren", (wie Cross-Dissolve) zu Ihrer Spur hinzufügen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Blender ein sehr leistungsstarker Video-Editor ist, der eine große Bandbreite an Funktionen für eine völlig kostenlose und Open-Source-Anwendung bietet. Sie müssen nur möglicherweise etwas länger oder härter arbeiten, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

Um die Grundlagen der Videobearbeitung in Blender zu vermitteln, schau dir diese Serie auf YouTube an. Und um mehr über VFX in Blender zu erfahren, schau dir diese Playlist an.

Videobearbeitungssoftware auf einen Blick

Jetzt hatten wir die Gelegenheit, einige Details zu jeder der Anwendungen in diesem Artikel durchzusehen. Lassen Sie uns alles auf einen Blick zusammenfassen.

Lightworks

Wird verwendet, um eine beeindruckende Liste von Hollywood-Spielfilmen mit einigen großartigen Testimonials bekannter Redakteure zu erstellen. Ein Bearbeitungsworkflow, der sich von anderen Anwendungen unterscheidet, aber sehr reibungslos, sobald Sie ihn in die Hand nehmen. Vollständig plattformübergreifend. Die kostenlose Version ist großartig für YouTuber, obwohl andere Redakteure wahrscheinlich die "Pro"-Version abholen möchten.

HitFilm Express

Ein NLE- und VFX-Paket in einem. Solide Auswahl an Bearbeitungswerkzeugen und eine benutzerfreundliche Oberfläche. Envato Tuts+ Einführungskurs. Kann mit großen Projekten zu kämpfen haben, aber es gibt Problemumgehungen. Ideal für Leute, die in VFX und Motion Graphics / Motion Comics einsteigen möchten. Kostenlos mit der Option, durch Plugins zusätzliche Funktionen hinzuzufügen. "Pro"-Version verfügbar.

DaVinci Resolve 12

Eine NLE- und High-Level-Color-Grading-Anwendung in einem. Sehr benutzerfreundliche Bearbeitungswerkzeuge mit einem praktischen Vier-in-Eins-Trimmwerkzeug. Version 12 kann Verzögerungsprobleme haben, aber Version 14 soll "bis zu 10x bessere Leistung" haben. Die derzeit aktive Entwicklung von DaVinci Resolve könnte dazu führen, dass es zu einem der besten verfügbaren NLEs wird. Kostenlos und plattformübergreifend, mit "Pro"-Version verfügbar.

Kdenlive

Derzeit nur Linux, aber Windows-Unterstützung in frühen Stadien. Funktionsreiche Anwendung, vollständiges Set an Bearbeitungswerkzeugen, hochgradig anpassbar. Kann unter Stabilitätsproblemen leiden. Völlig kostenlos und Open Source.

Blender VSE

Ein sehr leistungsfähiger Videoeditor, der in Blender integriert ist und VFX und Compositing ermöglicht. Kann zu erstaunlichen Ergebnissen führen, erfordert jedoch möglicherweise mehr Schritte, um denselben Punkt wie bei anderen Anwendungen zu erreichen. Kann umständlich zu lernen sein, aber mit viel Potenzial, sich auszuzahlen. Völlig kostenlos, Open Source und plattformübergreifend.

Als nächstes: Pixel Art

Bisher haben wir in unserer Serie zur Erweiterung unseres Softwarehorizonts Alternativen zu Adobe-Software für die Fotobearbeitung, digitale Malerei, Vektorgrafik und Videobearbeitung behandelt. Unsere ersten beiden Artikel befassten sich mit Spezialgebieten, in denen Photoshop häufig verwendet wird, und jetzt möchten wir noch in einen weiteren eintauchen: Pixelkunst.

Pixel Art ist eine sehr anspruchsvolle Disziplin und erfordert eine Reihe von Präzisionswerkzeugen, die Ihnen die Art von Kontrolle ermöglichen, die erforderlich ist, um Pixelperfektion zu erreichen. Im nächsten Artikel werden wir uns einige fantastische Photoshop-Alternativen ansehen, die Ihnen einen ganzen Stapel hervorragender Pixel-Art-Vorteile bieten.

Ich sehe dich dort!

Advertisement
Did you find this post useful?
Want a weekly email summary?
Subscribe below and we’ll send you a weekly email summary of all new Web Design tutorials. Never miss out on learning about the next big thing.
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.