Advertisement
  1. Web Design
  2. Apache

So installieren, konfigurieren und sichern Sie Ihren eigenen Website-Server von Grund auf neu

by
Read Time:16 minsLanguages:
Sponsored Content

This sponsored post features a product relevant to our readers while meeting our editorial guidelines for being objective and educational.

German (Deutsch) translation by Władysław Łucyszyn (you can also view the original English article)

Wenn Sie jemals eine Website besessen oder betrieben haben, kennen Sie einen wichtigen Teil davon: qualitativ hochwertiges Hosting, gute Server. Und obwohl es eine große Anzahl von Hosting-Unternehmen gibt, kann es manchmal schwierig sein, die beste Option zu finden. Dieses Tutorial für Fortgeschrittene hilft Ihnen dabei, das Hosting mit einem VPS oder einem dedizierten Server zu verstehen.

Für wen ist das?

Wenn Sie kein Entwickler oder Themeforest-Autor sind oder ein grundlegendes Verständnis für die Verwaltung von Servern haben, ist dieser Beitrag nichts für Sie. Ich empfehle Ihnen dringend, eine vollkommen adäquate, gebrauchsfertige, professionelle Lösung mit vorgefertigten Werkzeugen zu kaufen.

Wenn Ihre Aufgabe jedoch mehr Ressourcen erfordert als die durchschnittliche WordPress-Website, sollten Sie in Betracht ziehen, vom Hosting zum VPS- oder dedizierten Server zu wechseln. Und denken Sie nicht, dass Sie 5.000 US-Dollar pro Monat zahlen müssen, um eine dieser Optionen zu erhalten - die Preise sind viel niedriger als Sie denken, und die positiven Auswirkungen sind viel höher.

Wann sollten Sie ein Upgrade Ihres Hostings in Betracht ziehen?

Ab wann wird klar, dass Ihr Hosting eng wird? Es gibt keine absolute Grenze oder vollkommen korrekte Antwort darauf. Sie können jedoch die richtige Entscheidung treffen, wenn Sie folgende Fragen beantworten:

  • Hat Ihre Website viel Verkehr?
  • Möchten Sie mehr Zuverlässigkeit und Sicherheit?
  • Möchten Sie eine bessere Kontrolle und einen besseren Server-Root-Zugriff?
  • Sind Sie bereit, Ihre Serverprobleme ohne Hilfe oder Unterstützung zu lösen? Ein wesentlicher Nachteil ist, dass Sie wahrscheinlich keine Unterstützung haben und einige Dinge selbst tun müssen: Installieren Sie die Web- und Datenbankserversoftware, halten Sie alles auf dem neuesten Stand und konfigurieren Sie natürlich alle Anwendungen in einem (meistens) Linux -basierte Umgebung über eine Befehlszeilenschnittstelle.

Was auszusuchen?

Nehmen wir an dieser Stelle an, Sie möchten mehr als eine Shared Hosting-Lösung - aber was wählen Sie? VPS oder ein dedizierter Server?

  • Ein VPS (Virtual Private Server) ist eine kostengünstige Möglichkeit, so viel Flexibilität wie nötig zu erhalten, obwohl Sie den Server weiterhin über "Virtualisierung" mit anderen teilen. Es ist besser als Shared Hosting, aber nicht die beste verfügbare Option.
  • Ein dedizierter Server ist fast identisch mit einem VPS, aber anstatt Hardwareressourcen über Virtualisierung mit anderen zu teilen, können Sie den gesamten Computer ausschließlich für Ihre Website verwenden.

Der Installations- und Konfigurationsprozess ist sowohl für den VPS- als auch für den dedizierten Server nahezu identisch.

Was werden wir in diesem Artikel behandeln?

Lassen Sie uns zum Kern dieses Artikels springen. Wir werden einiges behandeln:

  • Vorbereitung
  • Installation
  • Serverzugriff
  • Installieren von Apache mit Let's Encrypt (SSL HTTPS), PHP7 und MySQL Server
  • PHP aktualisieren
  • PhpMyadmin installieren und sichern
  • Wiederbelebung der Website
  • Aktualisieren des Betriebssystems
  • SSL-Erneuerung
  • Fehlerbehebung
  • Abschluss

Vorbereitung

Da es in diesem Artikel um die Installation und Konfiguration eines bereits vorhandenen VPS / Dedicated-Servers geht, sollte der Server zu diesem Zeitpunkt bereits vorhanden sein (im Standardzustand). Ich werde nicht auf einen bestimmten Serveranbieter verweisen, meine persönliche Wahl ist ovh.ie, aber Sie können frei wählen, welchen Serveranbieter Sie möchten. Das einzige, was ich vor Ihrer Entscheidung empfehle, ist: Stellen Sie sicher, dass Ihr Serveranbieter über eine starke globale Infrastruktur verfügt, d. h. Auf mindestens fünf Kontinenten präsent ist (sorry Antarctica). Je mehr Präsenz es hat, desto mehr Wert werden Sie wahrscheinlich aus seinen Ressourcen und seiner Preisspanne ziehen.

Bei den meisten Serveranbietern können Sie auswählen, wo Sie die physische Präsenz Ihres Servers benötigen. Dies ist wichtig. Je näher Ihr Server an Ihrem Zielland oder Ihrer Zielregion liegt, desto schneller wird Ihre Site geladen und die Leistung gesteigert.

Vor dem Kauf des Servers sollten Sie auch über die Verfügbarkeit von CDN (Content Delivery Network) nachdenken. Wenn Ihre Website viele Dateien enthält, die Sie einem breiten globalen Publikum zur Verfügung stellen, ist ein CDN erforderlich, um die Leistung Ihrer Website zu steigern. Sie können jederzeit die separate CDN-Lösung erhalten, was sich nicht unbedingt auf Ihre Serverauswahl auswirkt.

Installation

Nachdem Sie einen Server gekauft haben, erhalten Sie ihn als Bare-Server mit dem Standardbetriebssystem. Es wird kein cPanel, kein Plesk-Panel geben. Die einzigen Informationen, die Sie erhalten, sind:

  • IPv4-Adresse von VPS
  • IPv6-Adresse von VPS
  • VPS-Name
  • Benutzername Passwort

Kein Link, kein Admin-Panel: nichts! Lassen Sie uns zunächst überprüfen, welches Betriebssystem standardmäßig installiert ist. Sie können es in der Benutzersteuerung Ihres Serveranbieters (nicht in der Serversteuerung) anzeigen. Es wird wahrscheinlich eines der folgenden sein:

  • Arch Linux (64 Bit)
  • Centos 6 (64 Bit)
  • Centos 7 (64 Bit)
  • Cpanel unter CentOS 6 (64 Bit)
  • Debian 7 (Wheezy) (64 Bit)
  • Debian 8 (Jessie) (64 Bit)Debian 9 (Stretch) (64 Bit)
  • Docker auf Ubuntu 14.04 Server
  • Docker auf Ubuntu 16.04 Server
  • Drupal (64 Bit)
  • Fedora 26 (64 Bit)
  • Joomla! (64 Bit)
  • Kubuntu 14.04 Desktop
  • LAMP 1.0 (64 Bit)
  • OpenVPN unter Debian 8
  • Parallelen Plesk 12 auf Centos 6Parallels Plesk 12 unter Ubuntu 14.04
  • Plesk auf Debian 8 (64 Bit)
  • Prestashop (64 Bit)
  • Ubuntu 14.04 Server
  • Ubuntu 16.04 ServerUbuntu 18.04 Server
  • VestaCP auf Debian 8
  • Virtualmin unter Debian 8
  • Wordpress (64 Bit)

Wow! Dies ist eine große Liste von Betriebssystemen. Ich habe persönlich die fett aufgelisteten ausprobiert. Im Allgemeinen sind der Konfigurationsprozess und die Anweisungen für alle gleich, obwohl es einige Syntaxunterschiede für die Betriebssystembefehle geben kann. Meine persönliche Wahl ist Ubuntu 16.04 oder Ubuntu 18.04, daher werde ich den vollständigen Prozess für diese beiden demonstrieren.

Wenn Ihr Standardbetriebssystem anders ist, empfehle ich die Installation von Ubuntu 16.04. Sie können dies über das Administrationsfenster Ihres VPS / Server-Anbieters tun, indem Sie das gewünschte Betriebssystem aus der Liste auswählen. Der Vorgang sollte nicht länger als zehn Minuten dauern. Anschließend erhalten Sie neue Informationen zum Serverzugriff.

Sie fragen sich vielleicht, warum ich die Installation von Ubuntu 16.04 empfehle, wenn die Version 18.04 bereits verfügbar ist. Dafür gibt es zwei Hauptgründe:

  • Irgendwann müssen Sie Ihr Betriebssystem auf eine neuere Version aktualisieren, und hier möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie dies auch mit vorhandenen Websites tun können.
  • Wenn Sie das Betriebssystem aus irgendeinem Grund nicht aktualisieren können, möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie Ihr PHP auf die neueste verfügbare Version unter Ubuntu 16.04 aktualisieren können.

Serverzugriff

Wie können Sie auf Ihren Server zugreifen? Dies hängt vom Betriebssystem und der Version Ihres PCs ab.

Unter Windows 10 können Sie seit 2015 eine Verbindung zu einem Secure Shell-Server (SSH) herstellen, ohne Software von Drittanbietern zu installieren.

Für Windows alle Versionen gibt es dafür ein sehr einfaches Tool: PuTTY. PuTTY ist ein SSH- und Telnet-Client. PuTTY ist eine Open-Source-Software, die von einer Gruppe von Freiwilligen entwickelt und unterstützt wird.

Wenn Sie unter Mac OS arbeiten, haben Sie mehrere Möglichkeiten:

  • Verwenden des integrierten SSH-Clients unter Mac OS.
  • Ausführen von SSH über die Terminalbefehlszeile.
  • Cyberduck auf dem Mac ist ein solider, bekannter SSH-Client, der sehr beliebt ist.

Ich verwende Windows 10 und meine persönliche Wahl ist PuTTY. Öffnen Sie zunächst Ihren SSH-Client.

PuTTYPuTTYPuTTY

Wie Sie sehen, müssen wir unseren Hostnamen oder unsere IP-Adresse eingeben (stellen Sie sicher, dass der Verbindungstyp SSH ist). Nach der Installation des Betriebssystems erhalten Sie per E-Mail die erforderlichen Informationen für den Zugriff auf Ihren Server:

  • IPv4-Adresse von VPS
  • IPv6-Adresse von VPS
  • VPS-Name
  • Benutzername Passwort

Kopieren Sie den erhaltenen VPS-Namen, fügen Sie ihn in das Feld Hostname ein und drücken Sie Öffnen.

puTTY login

Ein schwarzes modales Fenster mit der Aufforderung "Anmelden als:" wird geöffnet. Geben Sie Ihren Benutzernamen ein und drücken Sie die Eingabetaste.

Sie werden aufgefordert, Ihr Kennwort einzugeben (wenn Sie ein Kennwort eingeben, wird der Eingabevorgang aus Sicherheitsgründen nicht angezeigt), und drücken Sie die Eingabetaste.

Wenn Sie alles richtig gemacht haben, sollten Sie sich anmelden und einen ähnlichen Bildschirm sehen:

login screenlogin screenlogin screen

In diesem Artikel geht es nicht darum, wie Linux mit all seinen verschiedenen Befehlen verwendet wird. Daher werde ich nicht jeden einzelnen erläutern, den wir hier verwenden. Hier ist eine Liste gängiger Linux-Befehle, die Sie weiter untersuchen können. Wenn Sie jedoch die hier beschriebenen Anweisungen befolgen, führen Sie die folgenden Aufgaben aus: Installation, Konfiguration, Sicherung und Aktualisierung des dedizierten Servers.

Installieren Sie Apache mit Let's Encrypt (SSL HTTPS), PHP7 und MySQL Server

Geben Sie clear ein und drücken Sie die Eingabetaste. Der Bildschirm wird gelöscht. Um zu überprüfen, welche Betriebssystemversion wir gerade haben, geben Sie lsb_release –a ein und drücken Sie die Eingabetaste. Wenn Sie alle Schritte im Installationsteil dieses Artikels ausgeführt haben, werden Sie feststellen, dass Sie die Ubuntu 16.04-Version installiert haben

An dieser Stelle haben wir zwei Möglichkeiten: Fahren Sie mit der vorhandenen Betriebssystemversion fort oder aktualisieren Sie sie auf die aktuellste Version. Lassen Sie uns jetzt mit der vorhandenen Version fortfahren.

Jetzt werden wir den Apache-Server mit PHP7- und MySQL-Server installieren, aber zuerst aktualisieren wir das aktuelle System (nicht die Betriebssystemversion).

Geben Sie sudo apt-get update ein und drücken Sie die Eingabetaste.

Dann sudo apt-get upgrade und drücken Sie die Eingabetaste.

Möglicherweise werden Sie aufgefordert, die Verwendung von zusätzlichem Speicherplatz für Updates zu bestätigen. Drücken Sie daher Y und die Eingabetaste.

Als Nächstes werden Sie möglicherweise aufgefordert, Maßnahmen für eine Konfigurationsdatei zu ergreifen. Wählen Sie die Standardaktion aus und fahren Sie fort. Geben Sie danach sudo apt-get install apache2 mysql-server php ein und drücken Sie die Eingabetaste. Zuletzt bestätigen Sie erneut die Speicherplatznutzung mit Y und Enter.

MySQL PasswordMySQL PasswordMySQL Password

Geben Sie ein Passwort für Ihren MySQL-Benutzer ein (stellen Sie sicher, dass es stark genug ist) und wiederholen Sie es im nächsten Schritt. Wenn der Prozess abgeschlossen ist, sind Sie stolzer Besitzer eines neuen Apache-Servers + MySQL-Servers und einer PHP-Version 7.

Wenn Sie bereits eine Domain mit Ihrem aktuellen Server verknüpft haben, wechseln Sie zu Ihrer Domain. Wenn nicht, geben Sie im Browserfenster die IPv4-Adresse Ihres VPS ein und Sie sehen etwas Ähnliches:

New Apache serverNew Apache serverNew Apache server

SSL

Sehen Sie sich das Adressfeld des Browserfensters an. Sie werden feststellen, dass Ihre Website das http-Protokoll und nicht https verwendet. Wir müssen das SSL-Zertifikat installieren und aktivieren. Verwenden Sie daher die kostenlose, automatisierte und offene Zertifizierungsstelle Let's Encrypt. Wir werden es aus dem Repo unter https://github.com/letsencrypt übernehmen, aber zuerst müssen wir die Git-App installieren.

Öffnen Sie Ihren Befehlszeilen-Client erneut, geben Sie sudo apt-get install git ein und drücken Sie die Eingabetaste.

Geben Sie nun git clone https://github.com/letsencrypt/letsencrypt ein. Wenn Letsencrypt installiert ist, navigieren wir jetzt zum Ordner letsencrypt, indem Sie cd letsencrypt/ eingeben und die Eingabetaste drücken.

Geben Sie dann ./letsencrypt-auto ein. Lassen Sie den Vorgang den Rest erledigen. Es kann einige Minuten dauern, bis ein Dialogfeld mit Text angezeigt wird:

Hier möchte ich eine Anmerkung machen: Wenn Sie den Platzhalter für die VPS-Domäne verwenden, d. h. Ihren Hostnamen oder Ihre IPv4-Adresse, können Probleme mit letsencrypt auftreten. Sie könnten sehen:

Um dieses Problem zu lösen, geben Sie Ihre endgültigen Domains ein.

Wenn Sie keine weiteren Probleme mehr haben, geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und stimmen Sie den Bedingungen von letsencrypt zu.

Ein neues Dialogfeld wird geöffnet, in dem Sie gefragt werden, ob der https-Zugriff erforderlich oder optional ist (d. h. Können Benutzer weiterhin mit http auf Ihre Links zugreifen oder sollten alle Links auf https umgeleitet werden). Ich empfehle dringend, die zweite Option zu wählen. Wenn Sie alles richtig gemacht haben, wird ein neues Dialogfeld mit einer Erfolgsmeldung angezeigt. Drücken Sie die Eingabetaste und starten Sie den Apache-Server neu, indem Sie sudo systemctl restart apache2 eingeben. Wenn Sie jetzt Ihre Seite besuchen, sollten Sie sehen, dass das https aktiv ist:

we have httpswe have httpswe have https

Später werde ich Ihnen zeigen, wie Sie Ihr Zertifikat erneuern können, da ein letsencrypt-Zertifikat standardmäßig nur 90 Tage gültig ist.

Aktualisieren Sie PHP

Gemäß den WordPress-Anforderungen benötigen wir zum Zeitpunkt des Schreibens mindestens 7.2 PHP. Wenn Sie die PHP-Version unter Ubuntu 16.04 überprüfen, werden Sie feststellen, dass es sich um 7.0, 7.0.30 oder 7.1 handelt. Um diese Prüfung auszuführen, geben Sie im SSH-Client Folgendes ein: php -v

Bevor wir unser PHP aktualisieren, müssen wir die installierten PHP-Module überprüfen. Geben Sie dazu Folgendes ein: sudo dpkg --get-selections | grep -v deinstall | grep php

Erstellen Sie einen Screenshot oder speichern Sie den Inhalt in einer Textdatei: Nach dem Upgrade auf PHP 7.2 müssen Sie diese Module erneut installieren.

Als nächstes müssen wir die Paketliste aktualisieren. Führen Sie die folgenden Befehle aus, um Ihre Pakete zu aktualisieren und PHP 7.2 auf Ihrem Server zu installieren:

Führen Sie erneut eine Überprüfung durch, um festzustellen, ob Sie PHP 7.2 korrekt installiert haben.

Nachdem dies erledigt ist, müssen wir die alte Version deaktivieren und Apache anweisen, PHP 7.2 zu verwenden. Geben Sie Folgendes ein:

PHP 7.2 sollte jetzt auf Ihrer Website aktiv sein. Sie müssen nur noch alle Module installieren, die wir vor dem Update überprüft haben. Überprüfen Sie die zuvor gespeicherte Liste und geben Sie mit den entsprechenden Korrekturen Folgendes ein:

Starten Sie den Apache-Server mit sudo systemctl restart apache2

Installieren Sie phpMyAdmin und sichern Sie es

Großer Fortschritt! Nun fragen Sie sich vielleicht: Wo platzieren Sie Ihre Site und wie erstellen Sie Datenbanken? Beginnen wir mit der Installation und Sicherung der phpMyadmin-Anwendung für eine bessere Datenbankverwaltung.

Hinweis: Wenn Sie dies separat ausführen, ohne alle vorherigen Schritte ausgeführt zu haben, aktualisieren Sie zuerst das System: sudo apt-get update

  • Um phpMyAdmin zu installieren, geben Sie Folgendes ein: apt-get install phpmyadmin php-mbstring php-gettext.
  • Für die Serverauswahl wählen Sie apache2.
  • Wählen Sie Ja, wenn Sie aufgefordert werden, dbconfig-common zu verwenden.
  • Legen Sie das Kennwort für die MySQL-Anwendung für phpMyAdmin fest.

Wenn Sie jetzt PHP 7.0 und nicht 7.2 verwenden, aktivieren Sie die Erweiterungen PHP mcrypt und mbstring (wenn Ihr PHP 7.2 mcrypt ist, wird dies nicht mehr benötigt).

sudo phpenmod mcrypt

sudo phpenmod mbstring

Starten Sie den Apache-Server neu: sudo systemctl restart apache2

Jetzt können Sie auf die Weboberfläche zugreifen, indem Sie den Domainnamen oder die öffentliche IP-Adresse Ihres Servers gefolgt von / phpmyadmin aufrufen.

phpmyadminphpmyadminphpmyadmin

Sichern von phpMyAdmin

Zu diesem Zeitpunkt kann jeder die phpmyadmin-Adresse eingeben und hierher gelangen, sodass wir sie sichern müssen. Wie? Durch Hinzufügen eines zusätzlichen Gateways vor der gesamten Anwendung. Dazu verwenden wir die in Apache integrierten .htaccess-Authentifizierungs- und Autorisierungsfunktionen.

Zuerst müssen wir die Verwendung von .htaccess-Dateiüberschreibungen aktivieren. Geben Sie daher Folgendes ein: nano /etc/apache2/conf-available/phpmyadmin.conf

Platzieren Sie den Cursor wie folgt direkt hinter der DirectoryIndex index.php und fügen Sie Allowoverride All hinzu:

Drücken Sie STRG + X, drücken Sie Y und drücken Sie die Eingabetaste.

Starten Sie den Apache-Server neu: sudo systemctl restart apache2

Erstellen Sie nun die .htaccess-Datei, indem Sie Folgendes eingeben: sudo nano /usr/share/phpmyadmin/.htaccess

Geben Sie die folgenden Informationen ein:

Drücken Sie STRG + X, drücken Sie Y und dann die Eingabetaste.

Erstellen Sie die .htpasswd-Datei für die Authentifizierung

sudo apt-get install apache2-utils

htpasswd -c /etc/phpmyadmin/.htpasswd root

Legen Sie das Kennwort fest und starten Sie den Apache-Server neu: sudo systemctl restart apache2

Wenn Sie nun versuchen, auf phpmyadmin zuzugreifen, wird eine modale Box mit dem erforderlichen Login und Passwort angezeigt:

password for phpmyadminpassword for phpmyadminpassword for phpmyadmin

Sobald Sie den Login und das Passwort eingegeben haben (denken Sie daran, dass dies nicht der MySQL-Benutzer und das Passwort sind), werden Sie zur üblichen phpMyAdmin-Login-Seite weitergeleitet. Geben Sie Ihren MySQL-Benutzer und Ihr Kennwort ein und Sie haben Zugriff auf alle Ihre Datenbanken.

Beleben Sie die Site wieder

Jetzt ist es Zeit, Ihre Site auf den Server zu stellen. Mit der Anwendung phpMyAdmin können Sie Ihre Datenbank über einen normalen Browser erstellen oder importieren. Um Ihre Site-Dateien auf dem Server abzulegen, benötigen Sie jedoch einen FTP-Client, da uns kein webbasierter Dateimanager zur Verfügung steht.

Wählen Sie den gewünschten FTP-Client. Ich bevorzuge Filezilla. Stellen Sie mithilfe des Server-Root-Benutzerzugriffs, den Sie zu Beginn der Serverinstallation erhalten haben, eine Verbindung zu Ihrem Server über FTP mithilfe des SFTP-Protokolls her.

Sobald Sie angemeldet sind, werden Sie zum Stammordner weitergeleitet. Hier gibt es keine Bereichsbeschränkungen, sodass Sie den Stammordner verlassen und zum Stammverzeichnis des Server-Dateisystems gelangen können. Navigieren Sie zu var/www/html. Dies ist der öffentliche Ordner für Ihre Website, in den Sie alle Ihre Website-Dateien hochladen sollten. Um die Arbeit zu beschleunigen, können Sie eine einzelne komprimierte Datei hochladen und mit einem SSH-Befehl dekomprimieren. Dazu installieren wir zuerst die Entpackungs-App, indem wir unseren SSH-Client eingeben: apt-get install unzip. Geben Sie danach den Befehl unzip archive.zip ein, wobei "archive" der genaue Name Ihrer Datei ist.

Jetzt werden Ihre Site-Dateien entpackt.

Aktualisieren Sie das Betriebssystem

Ich habe das Betriebssystem nicht speziell aktualisiert, bevor wir die Site auf dem Server platziert haben, um zu zeigen, wie das Betriebssystem ohne Datenverlust aktualisiert werden kann. Natürlich kann alles schief gehen, daher müssen wir vor dem Aktualisieren des Betriebssystems eine Sicherungskopie unserer Website erstellen. Dazu müssen wir zuerst die Datenbank über phpMyadmin sichern und alle Dateien der Site sichern. Am einfachsten ist es, ein Archiv unserer Website-Dateien zu erstellen und über FTP herunterzuladen.

Um die Site zuerst zu archivieren, müssen wir die Zip-App installieren, indem Sie Folgendes eingeben: apt-get install zip

Danach können wir den folgenden Befehl ausführen: zip -r myarchive.zip myfolder wobei "myfolder" der genaue Name des Site-Ordners ist.

Laden Sie Ihre Zip-Datei und Ihre Datenbankdatei herunter - jetzt können wir das Betriebssystem aktualisieren. Sie werden ungefähr zwanzig Minuten brauchen. Wenn Ihre Site live ist und Sie Besucher haben, führen Sie das Betriebssystem-Update in einer Zeit mit geringem Datenverkehr durch.

Geben Sie Folgendes ein, um das Betriebssystem zu aktualisieren:

Das ist es. Nach Abschluss des Updates können Sie Ihre Betriebssystemversion überprüfen, indem Sie Folgendes eingeben: lsb_release –a

SSL-Erneuerung

Wie bereits erwähnt, legt letsencrypt das Ablaufdatum des Zertifikats auf 90 Tage fest. Nach diesem Zeitraum müssen Sie Ihr Zertifikat aktualisieren. Öffnen Sie dazu Ihren SSH-Client, melden Sie sich an und navigieren Sie zu root: cd root/letsencrypt

  • Stoppen Sie den Apache-Server mit: sudo systemctl stop apache2.service
  • Geben Sie dann ./letsencrypt-auto certonly
  • Wählen Sie 2
  • Geben Sie Ihren Domainnamen ein
  • Und starten Sie den Apache-Server neu mit: sudo systemctl restart apache2

Fehlerbehebung

Die Installation und Konfiguration des Servers ist eine komplexe Aufgabe. Viele Dinge können schief gehen, und Sie müssen Zeit und Geduld investieren, um Probleme zu lösen. Während meiner persönlichen Erfahrung habe ich verschiedene Probleme erlebt, die ich für Sie hervorheben möchte:

Eingeschränkte Berechtigungen für den Root-Benutzer. Als ich zum ersten Mal eine Website auf meinem Server installierte, erhielt ich die Meldung, dass WordPress die Datei wp-config.php nicht erstellen kann und Bilder nicht angezeigt werden können. Mein erster Gedanke war, die Ordner- / Dateiberechtigungen zu ändern. Dies war nicht korrekt, das Problem kommt tatsächlich vom Root-Benutzer. Sie müssen den Eigentümer des HTML-Ordners (Ihren öffentlichen Ordner) ändern. Öffnen Sie dazu Ihren SSH-Client, melden Sie sich an und geben Sie Folgendes ein: sudo chown -R www-data html

Das zweite Problem, dessen Lösung viel Zeit in Anspruch nahm, war, dass PHP nicht auf der Website analysiert wurde, sondern nur als einfacher Text angezeigt wurde. Wenn dieser Typ auftritt, geben Sie im SSH-Client Folgendes ein:

Ändern Sie die php7.0-fpm auf Ihre Version.

Abschluss

Als ich zum ersten Mal auf die Serverkonfigurationsaufgabe stieß, habe ich ein solches Tutorial wirklich verpasst. Ich musste Stück für Stück Informationen sammeln, was lange dauerte und ziemlich schwierig war. Ich hoffe wirklich, dass dieser Artikel Ihnen hilft.

Advertisement
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.