7 days of unlimited WordPress themes, plugins & graphics - for free!* Unlimited asset downloads! Start 7-Day Free Trial
Advertisement
  1. Web Design
  2. WordPress

So beheben Sie einen 403 Forbidden-Fehler auf Ihrer WordPress-Website

Scroll to top
Read Time: 5 mins

German (Deutsch) translation by Marta Basque (you can also view the original English article)

Websites müssen ständig gewartet und aktualisiert werden, damit sie optimal funktionieren. Manchmal können Änderungen oder auch nicht durchgeführte Änderungen zu Fehlern auf einer Website führen.

In diesem Beitrag erfahren Sie, was ein 403 forbidden-Fehler ist und wie Sie ihn schnell beheben können.

Was bedeutet ein 403 Forbidden Fehler?

Anfragen, die Sie an einen Server richten, können verschiedene Statuscodes zurückgeben. Ein solcher Statuscode ist der 403. Der Fehler 403 forbidden bedeutet im Grunde, dass der Server Ihre Anfrage versteht, aber den Benutzern den Zugang zu einer bestimmten Ressource auf Ihrer Website verweigert.

Es obliegt den Servern, weitere Informationen über den Grund für die Verweigerung der Anfrage zu liefern.

Was kann einen 403 Forbidden Fehler verursachen?

Es gibt viele Gründe, die einen 403-Fehler verursachen können. Die drei häufigsten Gründe, die zu einem 403-Fehler führen können, sind jedoch:

  • eine beschädigte .htaccess-Datei
  • falsche Dateiberechtigungen
  • installierte Plugins

Sie sollten unseren Beitrag über das Verständnis und die Konfiguration der .htaccess-Datei in WordPress lesen, wenn Sie nicht bereits damit vertraut sind. Kurz gesagt, die .htaccess-Datei wird von Apache-Webservern verwendet, um festzulegen, wie sie Dateien für Besucher bereitstellen sollen. Jeder Fehler in der Datei kann daher dazu führen, dass die Website nicht mehr funktioniert.

Falsche Dateiberechtigungen sind ein weiterer Grund, der einen 403-Fehler verursachen kann. Dateien und Verzeichnissen auf Computersystemen sind bestimmte Berechtigungen zugewiesen. Dadurch wird verhindert, dass Personen eine Datei lesen, schreiben oder ausführen können, auf die sie keinen Zugriff haben. Es ist wichtig, sensible Dateien zu schützen, aber Dateien und Verzeichnisse, die Teil von WordPress sind, müssen so mit Berechtigungen versehen werden, dass sie den minimalen Grundanforderungen entsprechen.

Behebung eines 403 Forbidden-Fehlers

In diesem Abschnitt erfahren wir, wie wir den Fehler 403 forbidden beheben können, indem wir entweder unsere .htaccess-Datei wiederherstellen oder die richtigen Dateiberechtigungen einrichten.

Reparieren einer beschädigten .htaccess-Datei

Die .htaccess-Datei in Ihrer WordPress-Installation kann auf drei verschiedene Arten geändert werden. Manchmal wird sie durch den WordPress-Core modifiziert, und manchmal nehmen einige Plugins Änderungen an dieser Datei vor. Es ist auch möglich, dass Sie manuell einige Änderungen an dieser Datei vorgenommen haben.

In jedem Fall ist die anfängerfreundlichste Methode, einen 403-Fehler aufgrund einer .htaccess-Datei zu beseitigen, die alte Version zu entfernen und WordPress zu zwingen, eine neue zu erstellen.

Stellen Sie sicher, dass Sie eine neue Sicherungskopie der alten .htaccess-Datei erstellen, bevor Sie sie entfernen. Speichern Sie sie lokal auf Ihrem Computer oder an einem anderen Ort. Wenn das Erstellen einer neuen .htaccess-Datei den Fehler nicht behebt, können Sie einfach die neue Sicherungskopie wieder hochladen und mit dem nächsten Schritt fortfahren.

Sobald Sie sich auf Ihrem FTP-Client in das Stammverzeichnis Ihrer Website eingeloggt haben, sollten Sie eine .htaccess-Datei sehen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf, um zunächst eine lokale Kopie herunterzuladen und dann die Datei zu löschen.

Download and delete .htaccess FileDownload and delete .htaccess FileDownload and delete .htaccess File

Versuchen Sie jetzt, Ihre Website zu besuchen. Wenn sie sich ordnungsgemäß öffnet, bedeutet dies, dass eine Regel in der .htaccess-Datei den Fehler verursacht hat. In diesem Fall können Sie eine neue .htaccess-Datei erstellen, indem Sie einfach im WordPress-Admin-Dashboard zu Einstellungen > Permalinks navigieren und auf Änderungen speichern klicken.

Generate New .htaccess FileGenerate New .htaccess FileGenerate New .htaccess File

Einstellen der korrekten Dateiberechtigungen

Wenn Sie die richtigen Werte für die Dateiberechtigungen festlegen, können Sie die Sicherheit Ihrer Website gewährleisten und gleichzeitig den Nutzern Zugang gewähren, die ihn für einen reibungslosen Betrieb benötigen. Die allgemeine Regel lautet, mit restriktiven Berechtigungen zu beginnen und sie dann zu lockern, bis die Dinge funktionieren. Glücklicherweise müssen wir nicht alle diese Tests durchführen, um die richtigen Berechtigungen für unsere WordPress-Website herauszufinden.

Innerhalb Ihrer WordPress-Installation können Sie die Berechtigungen für alle Verzeichnisse auf 755 und die Berechtigungen für alle Dateien auf 644 setzen. Dies sollte alle 403-Fehler, die durch falsche Dateiberechtigungen entstehen, beseitigen. Die Bedeutung von Berechtigungsnummern wie 755 wird in der offiziellen WordPress-Dokumentation ausführlicher erläutert.

Es gibt kostenlose FTP-Clients wie FileZilla oder WinSCP, mit denen Sie diese Berechtigungen für verschiedene Dateien und Verzeichnisse rekursiv festlegen können.

Sie können die aktuellen Berechtigungen einer Datei oder eines Verzeichnisses überprüfen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf den Namen klicken und dann im Kontextmenü die Option Dateiberechtigungen wählen.

FTP Client File PremissionsFTP Client File PremissionsFTP Client File Premissions

Daraufhin sollte sich ein Dialogfeld öffnen, in dem Sie die aktuell angewendeten Berechtigungen sehen und gefragt werden, ob Sie sie rekursiv auf verschiedene Dateien und Unterverzeichnisse anwenden möchten.

File Permissions Dialog BoxFile Permissions Dialog BoxFile Permissions Dialog Box

Alle Plugins deaktivieren

Das Erstellen einer neuen .htaccess-Datei oder das korrekte Einrichten von Dateiberechtigungen behebt das 403 forbidden-Fehlerproblem für die meisten Benutzer. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass Sie die Fehlermeldung immer noch erhalten, können Sie auch versuchen, alle Plugins zu deaktivieren. Ein schlecht kodiertes Plugin oder eine Inkompatibilität zwischen verschiedenen Plugins kann unter anderem auch zu 403-Fehlern führen.

WordPress Deactivated PluginsWordPress Deactivated PluginsWordPress Deactivated Plugins

Nachdem alle Plugins deaktiviert wurden, prüfen Sie, ob die Website immer noch einen 403-Fehler zurückgibt. Wenn die Website jetzt geladen wird, bedeutet dies, dass eines der Plugins den Fehler 403 forbidden verursacht. Aktivieren Sie nun die Plugins nacheinander, um zu sehen, wann der Fehler erneut auftritt. Auf diese Weise erfahren Sie, welches Plugin Probleme verursacht, und Sie können sich mit den Entwicklern in Verbindung setzen, um das Problem zu beheben, oder ein alternatives Plugin an seiner Stelle installieren.

Abschließende Überlegungen

In diesem Beitrag haben wir die drei häufigsten Probleme behandelt, die zu einem 403 forbidden-Fehler in WordPress führen können. Wir hoffen, dass eines davon das Problem für Sie beheben wird. Wenn der Fehler weiterhin auftritt, sollten Sie sich an Ihren Webhost wenden. Sie könnten Ihnen weitere Vorschläge machen. Stellen Sie nur sicher, dass Sie von allen Änderungen Sicherungskopien erstellen, falls Sie zu einer früheren Version zurückkehren möchten.

Advertisement
Did you find this post useful?
Want a weekly email summary?
Subscribe below and we’ll send you a weekly email summary of all new Web Design tutorials. Never miss out on learning about the next big thing.
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.